Home
zum Online-Shop
Farbtrends
Garne
Seide
Kaschmir
handgefärbte Garne
Biogarne
Merino
Nerz
die teuersten Garne
Versandkosten
Kontakt
Öffnungszeiten
Fotoalbum
Interessante Links
Impressum

Die teuersten Garne der Welt: 

Qiviut: Handstrickgarn von arktischen Moschusochsen


Die Wolle des Moschusochsen Qiviut (sprich KIV-ee-ute), ist eine der schönsten und wärmsten Fasern auf der Erde.

Die Tiere leben in den arktischen Tundren von Grönland bis Sibirien. Das auf dem Markt erhältliche Qiviut stammt aus einer Inuit-Kooperative in Alaska. Die Härte und Abgeschiedenheit der Arktis begrenzt die Menge der zur Verfügung stehenden Qiviut Faser. Da nur sehr kleine Mengen der Fasern von domestizierten Herden geliefert werden können, machen diese Faser zu einer der begehrtesten und luxeriöstesten natürlichen Fasern auf der Welt.

Die Gewinnung ist aufwändige Handarbeit. Das mehrschichtige Wollkleid (Deckhaar und das feine spinnfähige Unterhaar) wird einmal jährlich im Frühling geschoren, bevor sich das Winterfell in grossen Stücken löst. Die Qiviut Faser wird von Hand aus der Unterwolle der Tiere gekämmt. Die Ausbeute beträgt nur zwischen 2 und 3 kg im Jahr pro Tier.

Um die allerbeste Qualität des Garns zu erreichen, durchläuft die Faser mehrere Produktiosphasen. Zu allererst wird die Faser gewaschen und behandelt. Dies entfernt sämtlichen Schmutz und Fett aus der Faser. Anschließend wird diese zum Trocknen ausgebreitet. Danach werden die Fasern mit der firmeneigenen Rezeptur von Anti-Static-Spray behandelt. Diese Rezeptur beinhaltet Öle, die dafür sorgen, dass die Fasern im weiteren Produktionsablauf nicht beschädigt werden.

Eigenschaften:

Die Haare sind innen hohl, daher ist die gesponnene Wolle besonders leicht und dabei wärmend. Im Naturzustand ist die Wolle mittel- bis dunkelbraun, andere Farben und Mischqualitäten sind bereits erhältlich.

Qiviut steht für absoluten Luxus. Es ist eines der teuersten Garne der Welt, aber auch eines weichesten Garne. Es ist 8 mal wärmer als Schafswolle und 1000mal weicher. Außerdem ist sie leichter und feiner als Kaschmir. Qiviut Faser ist so fein, dass wenn Sie 760 Fasern übereinander legen, würden diese kaum 1 Zentimeter an Höhe ergeben.

Die Qiviut-Fasern ist glatt und eben sein. Diese Eigenschaft macht sie widerstandsfähig beim Verarbeiten. Eine der wichtigsten Eigenschaften aber ist, das die Faser beim Waschen selbst bei hohen Temperaturen nicht eingeht. Trotzdem die Faser aus dem Unterhaar gewonnen wird, ist sie sehr reißfest.

Die Qiuit-Faser ist extrem ergiebig. Mit nur ca. 30 gr. kann ein kompletter Schal gestrickt werden.

Diese exquisiten Qiviut-Garne werden sehr sorgfältig hergestellt, entsprechen den höchsten Standards an denen Sie ein lebenlang Freude haben werden.

 

Qiviut

Artic Musk Osk

 

Tibet Yak: luxuriöse Wolle aus dem Unterfell des tibetischen Hochlandrindes

Die teuersten Handstrick-Garne der Welt stammen von Tieren, die in extremer Kälte zurechtkommen müssen: Yak, Bison, Moschusochse, Guanaco und Vikunja.“

Das Yak ist eine Wildrinderart, die im zentralasiatischen Hochland beheimatet ist. Da die Tiere extremen Witterungsbedingungen ausgesetzt sind, haben sie ein besonders wärmendes Fell mit einer sehr feinen und dichten Unterwolle.

Das mehr­schich­tige Woll­kleid (Deck­haar, Überg­angs­haar und das feine spinn­fä­hige Unter­haar) wird ein­mal jähr­lich zwi­schen Mai und Juni gescho­ren, bevor sich das Win­ter­fell in gros­sen Stü­cken löst. Die Yak Faser wird von Hand aus der Unterwolle der Tiere gekämmt. Die Fäden werden anschließend nach Farbe und Beschaffenheit sortiert, wobei das feine Haar vom Groben getrennt wird.

Das besonders weiche und wärmende Yak-Garn aus dem Unterfell des Tieres wird auch als Baby-Yak bezeichnet, um es von der eher harten Faser aus dem Deckfell zu unterscheiden. Im natürlichen Zustand ist die Yak-Unterwolle braun oder hellgrau.

Die Menge an gewonnener Unterwolle variiert sehr stark und beträgt meistens nur drei Kilogramm.

Die tibetanische Yakwolle ist so weich und geschmeidig wie Kaschmir. Die mittlere Länge der Yak-Faser beträgt ca. 3 cm mit einer Faserfeinheit von 15-22 Mikron. Das Ergebnis sind herrliche flaumige Fasern ähnlich denen des Kamels.

 

Yak

Atelier Seide & Mehr | atelierseide@hotmail.de